Soforthilfe im Trauerfall:

Wie verhält man sich auf einer Beerdigung?

Viele Menschen sind in Bezug auf die einzelnen Stil- und Benimmregeln bei einer Trauerfeier/Beerdigung häufig unsicher. Wir haben Ihnen hier ein paar Verhaltensregeln zusammengefasst, an denen Sie sich orientieren können.

In unserem Kulturkreis ist Schwarz die übliche Trauerfarbe. Jedoch ist die Kleiderfarbe nicht mehr so streng geregelt wie früher. Wichtig ist aber, dunkle oder gedeckte Farben zu tragen und auf T-Shirts, Turnschuhe und High Heels sowie kurze Hosen/Röcke und knappe Tops zu verzichten.
Damen können dunkle Kombinationen aus Blazer/Hose oder Rock mit einer weißen Bluse sowie dezentes Make-up tragen. Herren tragen in der Regel einen schwarzen oder dunkelblauen Anzug, weißes Oberhemd und eine schwarze Krawatte.
Kombinationen aus schwarzer Hose, hellblauem Hemd, dunklem Sakko und Krawatte ist auch vollkommen in Ordnung. Kinder tragen normale Kleidung.
Wird von den Angehörigen übrigens ausdrücklich darum gebeten, keine schwarze Kleidung zu tragen, sollten Sie diesem Wunsch auch nachkommen.

Oft macht einen der Tod sprachlos und es fällt einem schwer, den Angehörigen sein Mitgefühl auszudrücken. Folgende Regeln sollten Sie beachten: Jede ausgesprochene oder geschriebene Kondolenz sollte aufrichtig gemeint sein und von Herzen kommen. Wenn Sie keine lieben und fürsorglichen Worte finden, schweigen Sie lieber. Wenn Sie Hilfe anbieten möchten, sollte dieses Angebot auch wirklich ehrlich gemeint sein.

Für Ihre Inspiration haben wir auf dieser Seite ein paar Verse für die Beileidsbekundung zusammengetragen, denn Trauerpost wird von den Trauernden immer wieder gelesen, da sie Trost spendet.

Alle Kränze und Gestecke werden zur Trauerfeier um den Sarg oder die Urne dekoriert. Wenn es im Anschluss an die Trauerfeier eine Beerdigung oder eine Urnenbeisetzung in der Erde gibt, werden sie nach dem Schließen des Grabes dort aufgelegt.

Es ist aber auch möglich, einen Geldbetrag, das sogenannte Kranzgeld, zusammen mit der Beileidskarte zu überreichen. Damit können die Hinterbliebenen später Blumenschmuck für die Einpflanzung des Grabes bezahlen. Dies sollten Sie jeweils von Fall zu Fall entscheiden.

Manchmal ist es aber auch so, dass anstelle von Blumen um eine Spende für eine soziale Einrichtung oder eine Organisation gebeten wird. Diesen Wunsch sollten Sie unbedingt respektieren.

Die Trauergemeinde trifft sich vor der Feier auf dem Friedhof oder vor der Trauerhalle.

Planen Sie für Anreise und die Parkplatzsuche ausreichend Zeit ein und schalten Sie Ihr Handy aus. Ihre mitgebrachten Blumen können Sie formlos dem Bestatter übergeben.

Vor Beginn der Trauerfeier können Sie die Trauerfamilie begrüßen und ihr kondolieren – jedoch nur dann, wenn dies auch erwünscht ist. Andere Trauergäste sollten Sie verhalten, aber freundlich begrüßen. Betreten Sie die Trauerhalle oder Kirche erst, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Lassen Sie beim Betreten der Halle den direkten Angehörigen den Vortritt.

 

Bevor Sie die Halle betreten, tragen Sie sich bitte in die ausliegende Kondolenzliste ein. Die Angehörigen haben so nach der Feier noch einmal die Möglichkeit nachzulesen, wer alles an der Trauerfeier teilgenommen hat. Mitgebrachte Kondolenzkarten und -briefe können Sie an dieser Stelle an den Bestatter übergeben.

Die Teilnehmer wählen ihren Sitzplatz nach der Nähe zum Verstorbenen. Die erste Reihe ist immer den direkten Angehörigen vorbehalten. Nach der Trauerfeier wird der Sarg zum Grab gefahren. Die Urne hingegen wird von einem Friedhofsmitarbeiter getragen. Traditionell geht der Pfarrer als Erster hinter dem Sarg bzw. der Urne. Ihm folgen Familie, Verwandte, Freunde und danach alle anderen Trauernden. Den Weg bis zum Grab sollten Sie schweigend zurücklegen.

Am Grab erfolgt ein Moment des stillen Verweilens, um dem Verstorbenen die letzte Ehre zu erweisen. Üblicherweise wird als letzter Gruß an den Verstorbenen Erde in das Grab gestreut. Dafür können jedoch auch Blütenblätter verwendet werden. 

Wenn nach der Beisetzung oder Trauerfeier eine Kaffeetafel stattfindet, können alle Gäste teilnehmen, die entweder persönlich durch eine Karte oder durch Ankündigung während der Trauerfeier eingeladen wurden.

Scroll to Top

Ehrenamtliche Trauerbegleitung

Trauerinsel Zeven - Oerding Bestattungen Zeven Gnarrenburg Heeslingen

Die Trauerinsel in Zeven

Trauerbegleitung im Gesprächskreis der Trauerinsel