Soforthilfe im Trauerfall:

Was tun im Trauerfall?

Jeder, der einen lieben Menschen verliert, gerät in eine emotionale Ausnahmesituation. Der Schock sitzt tief, den meisten Menschen fällt es nun sehr schwer, Formalitäten und Organisatorisches in Angriff zu nehmen. Wir sind von jetzt an für Sie da und stehen an Ihrer Seite. 

Sie erreichen uns jederzeit unter folgender Telefonnummer: 04281-2615

 

Der erste wichtige Schritt: Benachrichtigen Sie bitte zunächst den Hausarzt oder den Arzt im Notdienst (Tel. 116 117). Er muss durch eine Untersuchung den Tod feststellen und wird Ihnen dann die Todesbescheinigung ausstellen. Diese ist die Grundlage für unsere Arbeit. Im Anschluss sollten Sie uns umgehend benachrichtigen – wir sind für Sie da.

Um Ihnen Zeit zu geben, möchten wir Ihnen hier ein paar Dinge nennen, die Sie, soweit vorhanden, vorab schon einmal in Ruhe zusammentragen können:

  • die Todesbescheinigung (falls vom Haus- oder Notarzt bei Ihnen hinterlegt)
  • bei Ledigen – die Geburtsurkunde
  • bei Verheirateten – die Geburtsurkunde und die Heiratsurkunde
  • bei Geschiedenen – die Geburtsurkunde und die Heiratsurkunde mit Scheidungseintrag oder das Scheidungsurteil mit Rechtskraft
  • bei Verwitweten – die Geburtsurkunde, die Heiratsurkunde und die Sterbeurkunde des Ehepartners
  • den Personalausweis des Verstorbenen
  • die Krankenversichertenkarte oder die Krankenversichertennummer
  • die Renten- bzw. Pensionsnummer(n) des Verstorbenen (steht auf den Renten- oder Pensionsbescheiden oder auf den Kontoauszügen)
  • eventuelle Kunden- bzw. Mitgliedsnummern und Versicherungsnummern (zur Benachrichtigung von möglichen Vereinen mit Mitgliedsbeitrag, Zeitungsabos, Telefon, Versicherungen, GEZ, SoVD o. Ä.)
  • die E-Mail-Adresse(n) des Verstorbenen (zur Regelung des digitalen Nachlasses wie z. B. PayPal, Online-Versandhäuser, Facebook o. Ä.)
  • bei Unfall – Versicherungsschein der Unfallversicherung (wichtig: Meldefrist innerhalb von 48 Stunden!)
  • bei einer bereits vorhandenen Grabstätte – die Grabnutzungsurkunde oder die Grabnummer
  • wenn eine Sterbegeldversicherung existiert – den Versicherungsschein im Original

Des Weiteren:

  • wenn kein Talar bzw. Sterbehemd gewünscht wird, eigene Kleidung inkl. Unterwäsche (Sie können auch Kleidung wählen, die der bzw. die Verstorbene zu Lebzeiten gerne getragen hat)
  • eventuell für die Trauerfeier ein Foto Ihres/Ihrer Verstorbenen, wie Sie ihn bzw. sie gerne gesehen haben

Sollten Sie nicht alles zusammenbekommen, können Sie uns Fehlendes auch zu einem späteren Zeitpunkt übergeben. Nicht auffindbare Urkunden werden wir gerne in Ihrem Namen bei den entsprechenden Stellen neu beantragen.

Scroll to Top

Ehrenamtliche Trauerbegleitung

Trauerinsel Zeven - Oerding Bestattungen Zeven Gnarrenburg Heeslingen

Die Trauerinsel in Zeven

Trauerbegleitung im Gesprächskreis der Trauerinsel